HRS (Alle Artikel des Nutzers anzeigen)

Ich habe im März 2014 ein GUDEREIT Trekkingrad Premium 8.0 gekauft und war damit in den ersten beiden Jahren auch bestens zufrieden.

Circa ein halbes Jahr nach Ablauf der Gewährleistungsfrist musste ich allerdings feststellen, dass die Dichtflächen der Federgabel trotz regelmäßigen Einfettens zunehmend Roststellen aufwiesen, was meines Erachtens bei einer einwandfreien Verchromung und bestimmungsgemäßem Gebrauch nach so kurzer Zeit wohl kaum der Fall hätte sein dürfen.

Auf Bitten nach Prüfung einer Instandsetzung im Rahmen der Kulanz wurde mir vom Händler erklärt, dass ich mich damit an den Hersteller der Gabel wenden müsse ?!?!

Vor so viel Inkompetenz habe ich dann kapituliert, denn als ich für meinen 3 Jahre alten Audi kürzlich beim Händler einen ( erfolgreichen ) Kulanzantrag wegen einer fehlerhaften Antriebswelle gestellt habe, ist weder der Händler noch die Fa. Audi auf die total absurde Idee gekommen, mich an der Zulieferer der Welle zu verweisen !

Ich habe mich dann entschlossen, das Rad ohne eine teure Instandsetzung weiter zu fahren, in der Hoffnung, dass der Schaden sich in Grenzen halten würde. Leider hat mich meine Hoffnung getrogen, denn zwischenzeitlich ist das komplette Oberteils mit Dichtring vom Gehäuse abkorrodiert, was m.E. nicht zusätzlich hätte passieren dürfen.

Eine kürzliche Kontaktaufnahme mit der Fa. GUDEREIT hat leider auch zu keinem Ergebnis geführt, da man sich auf den Standpunkt stellt, dass es sich um ein Kaufteil handelt, man also offensichtlich nicht daran interessiert ist, ob sich die eingesetzten Zulieferteile längerfristig als geeignet und zuverlässig erweisen !

Vor diesem Hintergrund kann ich nur vom Kauf eines Rades von GUDEREIT abraten. Nicht wegen eventueller Mängel, denn die können passieren. Wohl aber, wie man mit ihnen und den Kunden umgeht ….

  •  

Artikel: 1

Beliebteste Blog-Artikel
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz